Home

Zurück

Alpenpflanzen zur Verbesserung der Qualität von Kosmetika

Ziel

Entwicklung einer aus Alpenpflanzen gewonnenen Zutat, die die Oxidation von Kosmetika verringert.



Partner

HES-SO Valais-Wallis (ILT), Mediplant, Alchilab SA , Stiftung The Ark



An der Luft unterliegen Kosmetika besonders schnellen Oxidationsreaktionen. Diese können die Produkte verändern, indem sie einen ranzigen Geruch und eine Bräunung hervorrufen.

Auf der Grundlage dieser Feststellung hat die Stiftung The Ark ein anwendungsorientiertes Forschungsprojekt unterstützt, das die Entwicklung einer Zutat für Kosmetika zum Ziel hat. Diese Zutat, die aus einem Gemisch von Extrakten aus zwei Alpenpflanzen besteht, soll die oben erwähnten unerwünschten Effekte verringern.

 

Projektinhalt

Das Innovationsprojekt, das in Kooperation mit der HES-SO Valais-Wallis, Mediplant und dem Unternehmen Alchilab SA entwickelt wurde, besteht darin, eine Zutat zu entwickeln, die den technischen und Marketinganforderungen der Kosmetikbranche entspricht.

Ziele dieses Projekts :

  • Test und Entwicklung der Extraktion von Alpenpflanzen durch verschiedene Verfahren, um die optimalen Parameter für die Gewinnung eines Extrakts zu bestimmen, der völlig frei von Giftstoffen ist.
  • Optimierung der Rezeptur der Zutat nach kosmetischen Kriterien, unter anderem nach Aussehen, Farbe, Geruch, Viskosität und Zusatzstoffen.
  • Sicherstellung der quantitativen und qualitativen Verfügbarkeit der Pflanzenarten, die in der Zutat enthalten sind, durch Domestizierung und Anbau.

 

Konkrete Ergebnisse

Die Ergebnisse dieses Projekts werden vorerst weiterhin vertraulich behandelt. Dieses Projekt wird zusammen mit Alchilab SA durchgeführt, einem Unternehmen für die industrielle Produktion von Pflanzenextrakten und Kosmetika. Alchilab hat sich vor kurzem am Technologiestandort PhytoArk in Sitten-Conthey angesiedelt.

Dieses Unternehmen möchte seine Tätigkeiten im Bereich der Entwicklung neuer Extrakte aus Alpenpflanzen ausbauen.

Fondation The Ark - Route du Rawyl 47 - 1950 Sion - Suisse | Intranet The Ark